Für eine lebendige Tourismuskultur · Für ein starkes Netzwerk · Für steigende Gästezahlen

Tourismusbilanz 2014: Rostock mit stärkster Zugkraft

Höchster Zuwachs landesweit bei Übernachtungen in der Hansestadt und Rostock wird internationaler

Rostock, den 2. März 2015: Die Hansestadt Rostock konnte nicht nur ihre gute Tourismusbilanz weiter verbessern. Als größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern verzeichnete Rostock mit einem Plus von 4,4 Prozent auch den höchsten Zuwachs an Übernachtungen im Land. Insgesamt wurden für Rostock im vergangenen Jahr 1.897.526 Übernachtungen und 726.769 Ankünfte (+ 2,9 %) gezählt. "Wir freuen uns natürlich über den anhaltenden Aufwärtstrend und neue Rekorde", sagte Oberbürgermeister Roland Methling. "Entscheidend für diese positive Resonanz ist jedoch eine klare strategische Ausrichtung, die Qualität der Angebote und eine vernünftige Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur", so Methling. Der Grundstein für diese positive Bilanz wurde 2010 mit der Einführung der freiwilligen Marketingumlage als echte Alternative zu Pflichtabgaben gelegt. Mittlerweile beteiligen sich rund 365 touristische Leistungsträger über Rostock Marketing an der Finanzierung des Tourismusmarketings der Hansestadt und sorgen dafür, dass Rostock & Warnemünde sich im nationalen sowie internationalen Wettbewerb behaupten kann. Der Tourismus in der Hansestadt erwirtschaftet jährlich einen Bruttoumsatz von rund 500 Millionen Euro und ist einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region. Aktuell gibt es in der Hansestadt 108 Hotels, Gasthöfe, Pensionen und sonstige Unterbringungsmöglichkeiten für Gäste, die durchschnittlich 2,6 Tage in der Stadt bleiben. Rund 14.500 Betten stehen für Urlauber, Besucher und Dienstreisende zur Verfügung. Im vergangenen Jahr sind nach Angaben des Statistischen Amtes in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 28,7 Millionen Übernachtungen (+ 2,0 %) registriert worden.

Kultur trifft GenussHotel Sportforum

Januar, April und August legen ordentlich zu

Den größten Zuwachs an Gästen und Übernachtungen gab es in der Vor- und Nachsaison. "Unser Konzept, innovative Veranstaltungen vor und nach der Hauptsaison auszubauen, wird immer besser angenommen", erklärte Tourismusdirektor Matthias Fromm. "Einerseits legen wir viel Wert darauf, erfolgreiche Formate wie Kultur trifft Genuss, Warnemünder Turmleuchten und das Warnemünder Wintervergnügen weiterzuentwickeln. Gleichzeitig wollen wir auch neue Ansätze wagen und kreative Ideen unterstützen. Die Alm des a-ja Resorts am Strand war ein neues Angebot, das hervorragend von den Rostockern und Wintertouristen angenommen worden ist."
Bei den Übernachtungen kam es im April zu einem Anstieg um 19,5 Prozent, im Januar um 15,7 Prozent und im Dezember um 5,3 Prozent. "Potenzial für neue Veranstaltungshighlights sehen wir vor allem in den Monaten März und im November. Unser Ziel sollte eine möglichst hohe Auslastung der touristischen Kapazitäten über das ganze Jahr sein", so Fromm. Besucherstärkster Monat war wie in den Vorjahren der August mit insgesamt 280.205 gemeldeten Übernachtungen (+ 12 %).
Von den rund 1,9 Millionen Übernachtungen entfielen im letzten Jahr 153.486 auf ausländische Gäste. "Das ist ein stattlicher Anstieg um 8,5 Prozent. Rostock wird internationaler", freute sich Oberbürgermeister Roland Methling. Zu den Top-Nationen, die die Hansestadt anzieht, gehören die Schweden, gefolgt von den Schweizern, den Niederländern, Dänen und Österreichern. Das aktive Werben auch auf internationalen Tourismusmessen in Skandinavien, Österreich, der Schweiz, Holland und Dänemark, die Beteiligung an der Roadshow des Landestourismusverbandes sowie Events mit großer Ausstrahlungskraft wie die Hanse Sail und der Weihnachtsmarkt und ein beliebter Kreuzfahrthafen sind sicher einige der Gründe für mehr Gäste aus dem Ausland.

Infrastruktur und Vernetzung

Der Kreuzfahrttourismus ist weiter kräftig auf Wachstumskurs und Rostock profitiert davon. Für dieses Jahr werden 182 Anläufe, darunter zwölf Erstanläufe erwartet. Saisonstart an der Kaikante ist am 5. Mai mit dem Doppelanlauf der "Celebrity Silhouette" und "Regal Princess". Rund 380.000 Passagiere sind durch die Reedereien avisiert und immer mehr genießen ihren kurzen Aufenthalt im Ostseebad Warnemünde, in Rostock oder der umliegenden Region. Die Freunde der "schwimmenden Städte" können sich dabei nicht nur auf drei Fünffachanläufe, das ist Rekord, einen Vierfachanlauf und zwölf Dreifachanläufe freuen. Auch die beliebten Port Partys werden in Kooperation mit der Hanseatischen Eventagentur GmbH, der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde und der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock (HERO) fortgeführt.

Auch die jüngsten Entwicklungen beim Flughafen Rostock-Laage sind aus touristischer Sicht sehr positiv zu bewerten. Der Ausbau der Fluglinien von und nach Rostock-Laage ist eine wesentliche Grundlage, die Erreichbarkeit für Urlauber und Tagungsgäste maßgeblich zu verbessern. Mit der Erhöhung der Frequenz auf der Lufthansa-Strecke zwischen Rostock und München ist ein erster Schritt getan. Das setzt sich mit den jetzt neu aufgenommenen Charterflügen von Mai bis Oktober von und nach Linz in Österreich fort. Gleichzeitig sollen die Vernetzung und die Zusammenarbeit der Hansestadt Rostock mit dem Umland vorangetrieben werden. "Nach der vielversprechenden Etablierung der RostockCARD+Region mit den angrenzenden Urlaubsgebieten im letzten Jahr wird in diesem Jahr die RostockCARDsmart eingeführt", kündigte Tourismusdirektor Matthias Fromm an. Das Erlebnisticket ist preislich günstiger und richtet sich gezielt an Gäste, die nicht mit Bus und Bahn unterwegs sind.

Themenschwerpunkte und Ausblick 2015

Der Barrierefreie Tourismus ist eines der Schwerpunktthemen in diesem Jahr. "Wir streben eine intensivere Vermarktung und Kommunikation von Angeboten in diesem Bereich an, der immer mehr an Bedeutung zunimmt. Menschen mit einem Handicap sind aufgrund modernster Hilfsmittel heute viel mobiler und zeigen dementsprechend ein großes Interesse an Freizeitaktivitäten", so Fromm. Noch in diesem Jahr soll eine neue Broschüre veröffentlicht werden, in der alle barrierefreien touristischen Angebote in der Hansestadt Rostock aufgeführt sind. Zudem wurden barrierefreie Angebote und touristische Ansprechpartnern auf der neugestalteten Internetseite www.rostock.de aufgenommen.

Tagungs- und Geschäftsreisende bleiben im Fokus der Touristiker. Das in Planung befindliche Rostock Convention Bureau für ein einheitliches Tagungs- und Kongressmarketing der Hansestadt Rostock soll in diesem Jahr eröffnet werden. Rostock verfügt mit seinen Tagungsmöglichkeiten, Messezentrum, Hotels und Aktivitätsangeboten über eine ausgezeichnete Tagungsinfrastruktur, die mit dem Rostock Convention Bureau als zentraler Anlaufpunkt effektiver vermarktet werden soll. Der Geschäftstourismus (sog. MICE - Meetings Incentives Congresses Events) bietet große Wachstumschancen für die Hansestadt Rostock, weshalb diesem Handlungsbereich bereits in der Tourismuskonzeption eine sehr hohe Priorität gegeben wird. Die Nachfrage in diesem Markt steigt und ist im Gegensatz zum Freizeittourismus saisonunabhängig.
Ein weiterer Schwerpunkt ist der Ausbau des Qualifizierungsprozesses "Service Qualität Deutschland". Bereits über 30 Betriebe haben 2014 an den Qualitäts-Schulungen des DEHOGA teilgenommen und können sich 2015 für das Qualitätssiegel des Deutschen Tourismusverbandes zertifizieren lassen.

Ziel ist es zunächst, mit den teilnehmenden Betrieben Warnemünde, als erstes deutsches "Qualitäts-Seebad" zertifizieren zu lassen. Zu den Veranstaltungshighlights in diesem Sommer gehören die Deutschen Beachsoccer Meisterschaften des DFB am 15. und 16. August. Die Finalspiele der besten deutschen Beachsoccer-Mannschaften im Kampf um die begehrte Trophäe, gastieren damit bereits zum dritten Mal in Warnemünde. Und bereits in der vierten Saison lädt der Warnemünder ACTIVE BEACH auf 7.500 Quadratmetern von Juni bis September zu aktiver Erholung mit Beach Soccer, Beach Volleyball und weiteren Sportarten am feinen Sandstrand ein.

Herausforderungen für den Tourismus

Neben den positiven Entwicklungen sieht sich die Branche 2015 auch einigen Herausforderungen gegenüber. Somit werden auch "tourismuspolitische" Themen das neue Jahr prägen. Mecklenburg-Vorpommern steht mit der möglichen Ausweisung neuer Voranggebiete für den Bau von Offshore-Windparks vor einem drohenden Imageverlust als naturbelassenes Urlaubsland mit unverbauten Küsten. Gerade vor dem Hintergrund einer möglichen Olympiabewerbung der Hansestadt gilt es, die Vorzüge eines der schönsten Segelreviere der Welt zu sichern. Und auch die Bäderregelung ist aus touristischer Sicht nach dem Beispiel von Schleswig-Holstein auszuweiten, denn laut Tourismuskonzeption 2022 gehört Shopping zu den Hauptaktivitäten von Urlaubern und Tagesgästen während ihres Aufenthaltes. Eine Anpassung der derzeitigen Richtlinien ist daher ein wichtiger Schritt, um die Attraktivität des Seebades weiter zu fördern.

Event-Highlights 2015

Kultur trifft Genuss in der Innenstadt (18. April)
CHOPARD Beach Polo Cup (29. bis 31. Mai)
78. Warnemünder Woche (4. bis 12. Juli)
25. Hanse Sail (6. bis 9. August)
DFB Deutsche Beachsoccer Meisterschaften (14. bis 16. August)

Saisonstart auf der ITB

Traditionell startet die Branche auf der Internationalen Tourismusmesse vom 4. bis 8. März in Berlin (itb-berlin.de) in die Saison. Die Tourismuszentrale und Rostock Marketing sind auf der führenden Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft mit einem Gemeinschaftsstand mit dem Rostocker Zoo und dem Flughafen Rostock-Laage vertreten. Wichtigste Publikationen im Gepäck sind der "Urlaubskatalog" für den Individualtourismus und der Gruppenkatalog "Sales Guide" sowie Informationen zu den Veranstaltungshöhepunkten des Jahres, wie die 78. Warnemünder Woche, die 25. Hanse Sail oder der größte Weihnachtsmarkt im Norden.

Fotonachweis:
1) Theaterkunst im kulinarischen Ambiente:"Kultur trifft Genuss" findet am 18. April erstmals in der Rostocker Innenstadt statt (c)Rostock Marketing/Thomas Ullrich
2) Das HotelSportforum bietet als größtes integratives Hotel Europas ein umfassendes Angebot für Urlauber mit und ohne Mobilitätseinschränkungen (c)HotelSportforum

Unsere Partner »

Partner wird geladen...

Rostock Marketing Aktuell »

Halbzeit auf dem Weg zur QualitätsStadt



Werden Sie Teil der Initiative „Servicequalität Deutschland“. 26 Unternehmen machen bereits mit.

...mehr »

Neuer MICE-Imagefilm erschienen



Unter dem Slogan „Seaside Conferences & Events“ zeigt der neue MICE-Imagefilm eindrucksvoll die Vorzüge für Tagungen und Kongresse in Rostock & Warnemünde. ...mehr »

Touristischer Imagefilm „Rostock ist…“



Beeindruckende Bilder, unterlegt mit der orchestrierten Version von MARTERIAS Song „Mein Rostock“, gespielt von der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

www.rostock.de »

Newsletter anmelden

Der Newsletter von Rostock Marketing informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten rund um das Thema Vermarktung von Tourismus in und um Rostock.

Mediathek »

Rostocks Tourismuskonzeption In unserer Mediathek finden Sie viele nützliche Rahmeninformationen sowie Kontakte zu Hotels und Dienstleistern.

zu Mediathek »


© Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH