Für eine lebendige Tourismuskultur · Für ein starkes Netzwerk · Für steigende Gästezahlen

Jahresempfang der Rostocker Touristiker 2015

Eine Saison mit vielen Jubiläen
Aufwärtstrend hält an – Touristiker setzen auf Qualität, Vielfalt und ganzjährige Angebote

In das 25. Jahr der deutschen Einheit startet die Hansestadt Rostock wohlmöglich mit einem Rekord. Mit Spannung werden die Zahlen für 2014 erwartet. „Für die Hansestadt, ihre Gäste und die Tourismuswirtschaft war 2014 ein Superjahr“, betonte heute Oberbürgermeister Roland Methling auf der Auftaktveranstaltung der Branche im Rostocker Hotel Radisson Blu. „Wir gehen voller Vorfreude, Tatkraft und Optimismus in die neue Saison.“ Der Oberbürgermeister bedankte sich bei den Vertretern der Tourismusbetriebe und ihren engagierten Mitarbeitern für ihren Einsatz für eine liebenswerte und erlebnisreiche Hansestadt. Der Tourismus in der Hansestadt erwirtschaftet jährlich einen Bruttoumsatz von rund 500 Mio. Euro und ist einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region.

Der Jahresempfang der Rostocker Touristiker wird durch die Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing - Rostock Marketing - in Kooperation mit dem Tourismusverein Rostock und Warnemünde, dem Verein Familiengeführte Privathotels & Pensionen in Rostock, Warnemünde und Umgebung und der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde durchgeführt. Dazu sind zahlreiche Vertreter der Wirtschaft, Politik und des öffentlichen Lebens erschienen.

Jahresempfang 2015 Jahresempfang 2015 Jahresempfang 2015

Die bislang vorliegenden Zahlen des statistischen Landesamtes lassen erneut auf einen positiven Saisonabschluss für die Hansestadt Rostock hoffen. „Im Zeitraum Januar bis Oktober 2014 haben wir 1.654.247 Übernachtungen zählen können“, so Tourismusdirektor und Geschäftsführer von Rostock Marketing, Matthias Fromm. „Das ist ein Zuwachs in Höhe von 3,9 Prozent.“ Stärkster Monat war im letzten Jahr der Ferienmonat August mit 280.205 Übernachtungen. Auch das Ausland entdeckt zunehmend die lebendige Stadt an der Ostsee - vor allem die Schweden, Schweizer, Niederländer, Dänen und Österreicher sind gern in Rostock unterwegs.
„Seit 2010, dem Gründungsjahr von Rostock Marketing, hält der Aufwärtstrend an. Erfreulich ist darüber hinaus, dass die vielfältigen Aktivitäten in der Nebensaison immer stärker Früchte tragen. Rostock ist das ganze Jahr interessant und das hat sich rumgesprochen. Dies zeigt, dass sich Rostock im Tourismus kontinuierlich weiterentwickelt und die Stadt neue Zielgruppen erschließen kann.“

"Wir freuen uns auf die neue Saison mit ihren Veranstaltungshöhepunkten", sagte Frank Martens, Vorsitzender des Tourismusvereins Rostock und Warnemünde. "Als Branche sind wir im Netzwerk von Rostock Marketing enger zusammen gewachsen und wollen weiterhin gemeinsam Neues auf den Weg bringen, um die Attraktivität unserer Region zu stärken. So werden wir in 2015 mit dem Rostock Convention Bureau starten, welches neue Impulse, auch für die Nebensaison, setzen soll."

Highlights des vergangenen Jahres waren aus Sicht der Touristiker einmal mehr die erfolgreichen maritimen Großveranstaltungen wie die Warnemünder Woche und die Hanse Sail, das zweite DFB-Beach-Soccer-Cup-Finale, die Open-Air-Konzerte am Warnemünder Strand sowie der größte Weihnachtsmarkt in Norddeutschland zum Jahresende. Kräftig getrommelt für die beliebteste Urlaubsregion in Mecklenburg-Vorpommern wurde auch auf mehreren Messeauftritte in Deutschland und im Ausland, so beispielsweise auf der ITB Berlin und CMT Stuttgart sowie auf Tourismusmessen in Österreich, der Schweiz, Holland, Dänemark und Schweden oder auf der Roadshow des Landestourismusverbandes.

Als einen Gewinn bezeichnete der Oberbürgermeister die verstärkte Vernetzung der Hansestadt Rostock mit der Region. „Die gezielte Zusammenarbeit mit dem Umland zahlt sich aus. Gemeinsame Messeaktivitäten und Projekte wie die Entwicklung des Regionstickets RostockCARD+Region erhöhen die Attraktivität der Hansestadt als Urlaubsregion und schafft Synergien mit uns nahestehenden Tourismuszentren in der Umgebung von Rostock“, so Methling.

Viel vor für 2015

„Die Tourismusbranche hat sich für das aktuelle Jahr viel vorgenommen“, betonte Matthias Fromm. „Wir setzen auf Qualität, Vielfalt und ganzjährige Angebote.“ Weiter vorangetrieben werden sollen die Aktivitäten im Tagungs- und Kongressmarketing. Das in Planung befindliche Rostock Convention Bureau (RoCo) für ein einheitliches Tagungs- und Kongressmarketing der Hansestadt Rostock nimmt Gestalt an und soll noch in diesem Jahr eröffnet werden. Rostock verfügt mit seinen Tagungsmöglichkeiten, Messezentrum, Hotels und Aktivitätsangeboten über eine ausgezeichnete Tagungsinfrastruktur, die mit dem RoCo als zentralem Anlaufpunkt effektiver vermarktet werden soll. Ebenfalls zum erfolgreichen Abschluss soll die Bewerbung der Hansestadt Rostock zur „Qualitätsstadt“ gebracht werden. Bereits über 30 Betriebe haben 2014 an den Qualitäts-Schulungen des DEHOGA teilgenommen und können sich 2015 für das Qualitätssiegel des Deutschen Tourismusverbandes zertifizieren lassen. Mit 50 Zertifizierungen hätte die Hansestadt ihr Ziel erreicht, größte „Qualitätsstadt“ in Deutschland zu werden.

Intensiviert werden sollen ferner die Bemühungen für eine attraktive Nebensaison. Rostock weist bereits einige individuelle Erfolgsformate vor, die in der Herbst- und Wintersaison über die Region hinaus strahlen und zahlreiche Gäste in die Hansestadt locken. Das betrifft beispielsweise „Kultur trifft Genuss“, das nun im April erstmals auch in der Innenstadt stattfindet, sowie das Turmleuchten und das Warnemünder Wintervergnügen. „Neue Angebote wie die Strand-Alm stoßen auf ein reges Interesse. Diese gilt es zu stärken und inhaltlich weiter zu entwickeln sowie weitere innovative Ansätze zu erproben“, so Matthias Fromm.

Zwei „tourismuspolitische“ Themen werden auch das neue Jahr prägen, sind sich die Touristiker sicher. Die mögliche Ausweisung neuer Voranggebiete für den Bau von Offshore-Windanlagen stellt den Tourismus vor große Herausforderungen. Hier befürchten nicht wenige einen Imageverlust als naturbelassene Region mit unverbauten Küsten.
Ein weiteres Thema ist die Erreichbarkeit über den Flughafen Rostock-Laage, der eine große Rolle für die Wirtschaft insgesamt einnimmt. Der Tourismus in der Hansestadt Rostock braucht den Flughafen und weitere Linien-Angebote, um wettbewerbsfähig zu sein. Mit der Erhöhung der Frequenz auf der Lufthansa-Strecke zwischen Rostock und München ist ein erster Schritt getan.

Event-Highlights im Sommer 2015

78. Warnemünder Woche (4. - 12. Juli)
25. Hanse Sail (6. - 9. August)
3. DFB-Beachsoccer-Cup-Finale (22. - 23. August)

Unsere Partner »

Partner wird geladen...

Rostock Marketing Aktuell »

Hansestadt Rostock weiter auf dem Weg zur QualitätsStadt



12.11.2017: Sieben neue Unternehmen während der GastRo mit „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet

...mehr »

Touristiker bereit für das Doppeljubiläum und den 38. Internationalen Hansetag



02.11.2017: 12. Tourismusfrühstück von Rostock Marketing

...mehr »

Neuer MICE-Imagefilm erschienen



Unter dem Slogan „Seaside Conferences & Events“ zeigt der neue MICE-Imagefilm eindrucksvoll die Vorzüge für Tagungen und Kongresse in Rostock & Warnemünde. ...mehr »

Touristischer Imagefilm „Rostock ist…“



Beeindruckende Bilder, unterlegt mit der orchestrierten Version von MARTERIAS Song „Mein Rostock“, gespielt von der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

www.rostock.de »

Newsletter anmelden

Der Newsletter von Rostock Marketing informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten rund um das Thema Vermarktung von Tourismus in und um Rostock.

© Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH