Für eine lebendige Tourismuskultur · Für ein starkes Netzwerk · Für steigende Gästezahlen

Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ tagt erstmalig in Rostock

Touristiker verstärken Engagement für Barrierefreiheit

Vom 14. bis 15. September tagt die Mitgliederversammlung der nationalen Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ in der Hansestadt Rostock. Im barrierefreien Hotel Sportforum diskutieren die Experten neue Angebote und Vermarktungsstrategien rund um das Thema Barrierefreiheit im Urlaub. Das Netzwerk besteht aus Tourismusdestinationen, die sich der Barrierefreiheit in besonderem Maße verschrieben haben. Die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde engagiert sich seit Anfang 2017 in der Arbeitsgruppe.

Die Arbeitsgruppe „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ wirbt national und international mit einer eigenen Broschüre, einem gemeinsamen Internetauftritt und Messeauftritten für barrierefreien Urlaub. Neben der Hansestadt Rostock sind die Städte Erfurt und Magdeburg sowie die Regionen Ostfriesland, Eifel, Fränkisches Seenland, Lausitzer Seenland, Ruppiner Seenland und die Sächsische Schweiz in der Arbeitsgruppe vertreten.

Als zehntes Mitglied wurde gestern die Südliche Weinstraße neu in die Arbeitsgemeinschaft aufgenommen. „Wir freuen uns, dass sich mit der Südlichen Weinstraße ein weiteres engagiertes Mitglied unserer Arbeitsgruppe angeschlossen hat. Das bekannte Weinanbaugebiet hat es geschafft, in kürzester Zeit viele Aktivitäten für einen barrierefreien Tourismus auf den Weg zu bringen und damit einen wichtigen Impuls in der Region zu setzen“, bestätigt AG-Sprecherin Frau Dr. Carmen Hildebrandt (Geschäftsführerin, Erfurt Tourismus & Marketing GmbH).

Für die Tourismuszentrale ist das Engagement in der Arbeitsgruppe ein wichtiger Schritt zur Förderung des barrierefreien touristischen Angebotes in der Hansestadt. „Durch die Zusammenarbeit mit dieser AG haben wir die Chance, von einem intensiven Austausch mit erfahrenen Tourismusdestinationen auf diesem Gebiet zu profitieren und Rostocks Vorzüge als barrierefreies Reiseziel national bekannter zu machen“, erklärt Tourismusdirektor Matthias Fromm.
In der Vermarktung setzt die Tourismuszentrale auf die barrierefrei zugänglichen Sehenswürdigkeiten, Museen und Kultureinrichtungen der Hansestadt, den öffentlichen Nahverkehr, Sport- und Aktivmöglichkeiten wie Handbiking entlang der Rostocker Heide sowie die barrierefreien Strandzugänge. In Warnemünde bietet der barrierefreie Strandaufgang Nr. 4 mit dem Angebot der örtlichen Strandkorbvermietung und einem Baderollstuhlverleih Stranderlebnis für alle. Um das Angebot auch in Markgrafenheide auszubauen, hat die Tourismuszentrale in diesem Sommer einen neuen barrierefreundlichen Strandaufgang am Zugang Nr. 19 errichtet, der in der Saison eine berollbare Wegeführung bis zum Strand bietet. Der Zugang ist sowohl für Gäste mit Rollstühlen und Rollatoren als auch für das Befahren mit Kinderwagen sehr gut geeignet. „Rostock bedient die gesamte Servicekette im barrierefreien Tourismus und bietet seinen Gästen eine große Vielfalt an Urlaubsangeboten zwischen Großstadt und Ostseestrand“, so Matthias Fromm.
Dass die Hansestadt verstärkt als barrierefreie Destination wahrgenommen wird, zeigt sich auch an vielen Events, die ein Erlebnis für alle bieten. So gab es zur diesjährigen Hanse Sail taktile Orientierungspläne für seheingeschränkte Besucher, bereits im Juni fand die Deutsche Meisterschaft im Fußball für Sportler mit geistiger Behinderung in Rostock statt und der Rostocker Weihnachtsmarkt lädt jährlich am „Tag der Begegnung“ (28.11.2017) Gäste mit Handicap zu einem erlebnisreichen Weihnachtsmarktbesuch ein.

Weitere Informationen: www.barrierefreie-reiseziele.de

AG-barrierefreie-Reiseziele - © TZRW / Joachim-Kloock

Die AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland, v.l.: Matthias Fromm (Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde), Sigrun Krapf (Erfurt Tourismus & Marketing), Jana von der Pütten (Wangerland Touristik), Anne Marx (Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde), Wolfgang Reh (Eifel Tourismus), Dr. Carmen Hildebrandt (Erfurt Tourismus & Marketing), Christian Bohr (Südliche Weinstraße), Ina Schuler (Bad Zischenahner Touristik), Peggy Nestler (Tourismusverband Sächsische Schweiz), Annett Gassauer (Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus), Uta Holz (Südliche Weinstraße), Hans-Dieter Niederprühm (Tourismusverband Fränkisches Seenland), Kathrin Winkler (Tourismusverband Lausitzer Seenland), Peter Krause (Tourismusverband Ruppiner Seenland)

Foto: AG-barrierefreie-Reiseziele © TZRW / Joachim-Kloock

Unsere Partner »

Partner wird geladen...

Rostock Marketing Aktuell »

Hansestadt Rostock weiter auf dem Weg zur QualitätsStadt



12.11.2017: Sieben neue Unternehmen während der GastRo mit „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet

...mehr »

Touristiker bereit für das Doppeljubiläum und den 38. Internationalen Hansetag



02.11.2017: 12. Tourismusfrühstück von Rostock Marketing

...mehr »

Neuer MICE-Imagefilm erschienen



Unter dem Slogan „Seaside Conferences & Events“ zeigt der neue MICE-Imagefilm eindrucksvoll die Vorzüge für Tagungen und Kongresse in Rostock & Warnemünde. ...mehr »

Touristischer Imagefilm „Rostock ist…“



Beeindruckende Bilder, unterlegt mit der orchestrierten Version von MARTERIAS Song „Mein Rostock“, gespielt von der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

www.rostock.de »

Mediathek »

Rostocks Tourismuskonzeption In unserer Mediathek finden Sie viele nützliche Rahmeninformationen sowie Kontakte zu Hotels und Dienstleistern.

zu Mediathek »


© Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH