Für eine lebendige Tourismuskultur · Für ein starkes Netzwerk · Für steigende Gästezahlen

7. Tourismusfrühstück von Rostock Marketing: Touristiker diskutieren Maßnahmen zur Saisonverlängerung

Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zur Ganzjahresdestination

Am 26. Februar 2015 lud die Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH (Rostock Marketing) zum bereits 7. Tourismusfrühstück an den Warnemünder Strand. Im gemütlichen Hütten-Ambiente der „Alm“ diskutierten die rund 65 Vertreter aus der Tourismusbranche, Wirtschaft und Politik über aktuelle Themen und tauschten sich über neue Projekte aus. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Thema Saisonverlängerung.

Rostocks Touristiker blicken auf ein gutes Jahr 2014 zurück. Die Beherbergungszahlen zeigen ein kontinuierliches Wachstum und verheißen ein erneutes Rekordergebnis. Besonders die Monate der Nebensaison können sich mit ihrer Bilanz sehen lassen. Januar und April waren mit +15,7 % und +19 % die Top-Monate. Die positive Entwicklung in der Nebensaison wurde auf Grundlage der Tourismuskonzeption 2022 von Rostock Marketing in Zusammenarbeit mit der Tourismuszentrale in den vergangenen vier Jahren gezielt gefördert und mit zahlreichen Aktivitäten untersetzt. Etablierte Veranstaltungsformate wie das Wintervergnügen wurden inhaltlich ausgebaut und stärker in die Vermarktung genommen. Daneben sind neue Events und Veranstaltungsreihen ins Leben gerufen worden, wie Kultur trifft Genuss oder die Hanse Sail Club-Abende auf dem Segelschiff Artemis im Rostocker Stadthafen.
Mit der Vermarktung thematischer Kurzreisen, die ganzjährig relevante Themen, wie Wellness & Erholung aufgreifen, wurden zusätzliche Buchungsanreize für den Urlaub in der kalten Jahreszeit gesetzt. Ziel ist es, die Hansestadt Rostock und Warnemünde damit zu einer attraktiven Ganzjahresdestination zu entwickeln und die Auslastung weiter zu steigern. 

7. Tourismusfrühstück7. Tourismusfrühstück7. Tourismusfrühstück

So steht auch 2015 die Belebung der Nebensaison im Fokus der Aktivitäten der Tourismusbranche. Rostock weist bereits einige Erfolgsformate vor, die in der Herbst- und Wintersaison über die Region hinaus strahlen und zahlreiche Gäste in die Hansestadt ziehen, so z.B. das Warnemünder Turmleuchten und das Warnemünder Wintervergnügen. Auch neue Konzepte wie die Alm des a-ja Resorts konnten sich in diesem Winter erstmals präsentieren.

Der zukünftige Erfolg und die Weiterentwicklung der nebensaisonalen Aktivitäten ist jedoch eine Gemeinschaftsaufgabe aller touristischen Akteure, um Rostock und Warnemünde im Wettbewerb der Tourismusstandorte zu stärken. „Rostock Marketing und die Tourismuszentrale kreieren und unterstützen Ideen, die auf die Belebung der Nebensaison abzielen“, so Matthias Fromm, Geschäftsführer Rostock Marketing. „In Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung setzen wir uns für die Anpassung der notwendigen Rahmenbedingungen ein, um damit für die Branche die besten Voraussetzungen für die Umsetzung neuer Konzepte zu schaffen.“

7. Tourismusfrühstück7. Tourismusfrühstück7. Tourismusfrühstück

Eine zentrale Rolle in Bezug auf die zukünftige Weiterentwicklung der Nebensaison spielt auch der Warnemünder Strand, der als maritimer Standort mit der angrenzenden Promenade und dem Leuchtturmvorplatz ganzjährig Mittelpunkt für das maritime Erleben ist. Bedingung für die Nutzung des Strandes in der Nebensaison ist die Berücksichtigung entsprechender saisonverlängernder Maßnahmen im B-Plan Strand, wie z.B. gastronomische Ganzjahresangebote sowie die Ausweitung der Saison. Die Tourismuszentrale wird sich weiter für eine Flexibilisierung der Festlegungen im B-Plan Strand engagieren, um auch künftig auf die Anforderungen im Tourismus reagieren zu können und damit eine Ausweitung von nebensaisonalen Angeboten möglich zu machen.

Ein weiterer Punkt ist die Erweiterung der Bäderregelung, um vor allem dem Einzelhandel mehr Spielraum zu geben. Denn laut der Tourismuskonzeption 2022 zählt Shoppen für die Rostock-Urlauber zu den beliebtesten Aktivitäten und ist damit eine der Hauptmotivationen. Eine Anpassung der derzeitigen Richtlinien am Beispiel von Schleswig-Holstein ist daher aus touristischer Sicht ein wichtiger Schritt, um die Attraktivität des Seebades weiter zu fördern.

Das zweimal im Jahr stattfindende Tourismusfrühstück ist eine Initiative von Rostock Marketing in Kooperation mit der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde. In lockerer Frühstücksatmosphäre entstehen wertvolle Geschäftskontakte und neue Projektideen, die das touristische Netzwerk stärken.

Rostock Marketing setzt seit der Gründung im Juni 2010 mit über 360 Partnern aus Hotellerie, Gastgewerbe und Dienstleistungsbranche neue Impulse bei der Bündelung der touristischen Vermarktung der Hansestadt Rostock. Im Fokus steht dabei die Stärkung der nebensaisonalen Aktivitäten mit neuen Akzenten, um Buchungsanreize für die Gäste zu schaffen und das Image der Hansestadt zu fördern.

Fotonachweis:
1. Die ALM am Warnemünder Strand (c) Joachim Kloock/TZRW
2. Eisfasching zum Warnemünder Wintervergnügen (c) Joachim Kloock/TZRW
3. „Kultur trifft Genuss“ (c) Martin Moratz

Unsere Partner »

Partner wird geladen...

Rostock Marketing Aktuell »

Hansestadt Rostock weiter auf dem Weg zur QualitätsStadt



12.11.2017: Sieben neue Unternehmen während der GastRo mit „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet

...mehr »

Touristiker bereit für das Doppeljubiläum und den 38. Internationalen Hansetag



02.11.2017: 12. Tourismusfrühstück von Rostock Marketing

...mehr »

Neuer MICE-Imagefilm erschienen



Unter dem Slogan „Seaside Conferences & Events“ zeigt der neue MICE-Imagefilm eindrucksvoll die Vorzüge für Tagungen und Kongresse in Rostock & Warnemünde. ...mehr »

Touristischer Imagefilm „Rostock ist…“



Beeindruckende Bilder, unterlegt mit der orchestrierten Version von MARTERIAS Song „Mein Rostock“, gespielt von der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

www.rostock.de »

Mediathek »

Rostocks Tourismuskonzeption In unserer Mediathek finden Sie viele nützliche Rahmeninformationen sowie Kontakte zu Hotels und Dienstleistern.

zu Mediathek »


© Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH